Anlässlich eines Podiums in Frauenfeld im Vorfeld der Nationalratswahlen wurden wir auf Probleme von Betroffenen im Kanton Thurgau aufmerksam gemacht. Eine transsexuelle Frau schilderte eindrücklich, wie sie schon mehrmals in Frauenfeld angepöbelt und sogar geschlagen wurde. Die Polizei ist machtlos, weil das im Moment nicht strafbar ist. Mit Ihrer Stimme können Sie diese Lücke im Gesetz an der kommenden Abstimmung vom 9. Februar 2020 schliessen, vgl. Nationale Wahlen.

Alle Podiumsteilnehmer sind dabei: Nina Schläfli (SP), Reto Ammann (glp), Dominik Diese (CVP), Anders Stokholm (FDP) und ich (GP).

Der volle Wortlaut: Wortlaut_Begründung vom 23.10.2019 (16_MO 42_424)

  • Eingereicht am 23. Oktober 2019 | Beantwortung erwartet bis spätestens 23. Oktober 2020
  • 46 Mitunterzeichnende im Grossen Rat